Spieltag mit zahlreichen Ausfällen – schnell vergessen!

Unter einem schlechten Stern standen die Begegnungen des TSC am Wochenende. Zahlreiche Ausfälle wirbelten die Aufstellungen durcheinander und lediglich die erste Mannschaft konnte dies kompensieren.

Bezirksliga 1

TTC Bottrop 47 II  –  TSC Dorsten   7 : 9

Frank Nolde und Markus Merz aus der zweiten Mannschaft ersetzten Tim Heynck bzw. Andrew Consten. Dass dieses keine wesentliche Schwächung bedeutete, zeigte der Spielverlauf, in dem gleich die Anfangsdoppel für eine beruhigende 3:0-Führung sorgten. Der Gastgeber zeigte sich jedoch nicht geschockt und konnte in den Einzeln bis auf 7:8 herankommen. Die an diesem Tage überragenden Patrick Bieletz und Stefan Hülder waren auch im Abschlussdoppel nicht zu bezwingen und sicherten den Auswärtssieg, der vorher nicht unbedingt erwartet war. Ein Sonderlob verdient Frank Nolde, der seine beiden Einzel siegreich gestalten konnte.
Punkte: Bieletz/Hülder (2), Dembski/Merz, Funke/Nolde; Bieletz (2), Hülder, Nolde (2)

Kreisliga 2

SuS Bertlich III  –  TSC Dorsten II    9 : 4

Am schlimmsten von den Ausfällen war die zweite Mannschaft betroffen. Nur zwei Stammspieler wurden ergänzt durch Ersatz aus der dritten bzw. vierten Mannschaft. Trotzdem hatte die Mannschaft den Mut nicht verloren, konnte ein Doppel gewinnen und zwischenzeitlich bis zum 4:4 mithalten. Dann aber zog der Gastgeber unaufhaltsam davon, die folgenden fünf Einzel sorgten für den Sieg der Hertener, die damit neue Hoffnung im Abstiegskampf schöpfen. Für unsere Mannschaft wird es sicher auch besser laufen, wenn alle Akteure an Bord sind.
Punkte: Korchel/Heinisch, P.; Zielinski, Heinisch, M., Hemmerling

1.Kreisklasse 1

TTV Suderwich  –  TSC Dorsten III  9 : 5

Bei der Verabschiedung zeigten die Gastgeber sich erstaunt über den relativ klaren Sieg. Wir waren auch erstaunt, hatten wir doch vorher der Begegnung sehr optimistisch entgegengesehen. Mit den zurückgekehrten Langzeitverletzten waren wir in der Favoritenrolle. Doch schon die Doppelaufstellung ging nicht auf, lediglich Markus Hilfert und Michael Kalin konnten das bisher ungeschlagene Doppel eins der Suderwicher schlagen, Rüdiger Derrix und Thomas Schregel, sonst eher eine Bank, spielten unterirdisch gegen weniger starke Gegner. Die Suderwicher wussten dies zu nutzen, spielten sich teilweise in einen Rausch und bauten ihre Führung aus. Zwischenzeitlich gelang der Anschluss zum 7:5, doch dann sorgten zwei weitere Niederlagen für das Ende all unserer Hoffnungen. Trotzdem konnte die Mannschaft dank der Niederlagen der Konkurrenz den dritten Tabellenrang beibehalten.
Punkte: Kalin/Hilfert; van der Weiden, Hilfert (2), Derrix

3. Kreisklasse 2

Tus Haltern V  –  TSC Dorsten IV   10 : 0

„Den letzten beißen die Hunde“ – nach diesem Motto war die vierte Mannschaft ebenfalls von den vielen Ausfällen der oberen Teams betroffen und hatte beim Spitzenreiter aus Haltern nicht viel auszurichten. Hier war schon erfreulich, dass überhaupt vier Spieler an den Start gingen und sich nach Kräften gegen die Niederlage wehrten.