TSC mit erfolgreichem Spieltag

Nachdem die erste Mannschaft schon am letzten Wochende im vorgezogenen Spiel siegreich war, konnten auch die anderen Mannschaften durchweg Erfolge verzeichnen.

Kreisliga 2

TTV MJK Herten IV  –  TSC Dorsten II   8 : 8

Etwas unzufrieden kehrte die zweite Mannschaft aus Herten zurück, war doch der Gastgeber in der Tabelle weiter unten angesiedelt. Zur Rückrunde traten die Hertener jedoch mit verstärkter Mannschaft an, insbesondere das obere Paarkreuz mit Frank Nolde und Volker Scherweit bekam das zu spüren. So konnte nur Frank ein Spiel gewinnen, die Partie verteilte sich ausgeglichen, beide Mannschaften gewannen zwei Doppel, oben Herten überlegen, in der Mitte untentschieden, unten der TSC mit drei Siegen. Mit jetzt vierzehn Punkten ist normalerweise der Klassenerhalt gesichert, es stehen aber noch ausreichend Spiele aus, um auch die letzten Zweifel daran zu beseitigen.
Punkte: Nolde/Scherweit, Zielinski, M./Erb; Nolde, Merz, Erb, Zielinski, M. (2), Fuhrmann

1. Kreisklasse 1

TT V GW Schultendorf VI  –  TSC Dorsten III   5 : 9

Schwerer als erwartet fiel der dritten Mannschaft der Sieg beim Tabellenletzten. Dass dabei eine gehörige Portion Pech im Spiel war, soll nicht als Entschuldigung gelten, doch was der Gastgeber in einigen Spielen an Netz- und Kantenbällen auf den Tisch zauberte, war schon erstaunlich. So ging das Doppel von Nico und Philipp verloren, was nicht weiter ins Gewicht fiel, weil danach der Vorsprung auf 6:1 ausgebaut wurde. Vielleicht fühlten sich die Akteure danach zu sicher, auf jeden Fall konnte Schultendorf auf 5:6 verkürzen und die Partie drohte zu kippen, bevor das starke mittlere Paarkreuz und Thomas Schregel mit drei Siegen hintereinander den Sieg unter Dach und Fach brachten.
Punkte: Derrix/Schregel, Hemmerling/Koenen; Hemmerling, Korchel, Koenen (2), Derrix (2), Schregel

3. Kreisklasse 2

TSC Dorsten IV  –  TTV DJK Herten-Disteln IV   9 : 1

Einen klaren Sieg gegen die in der Tabelle gar nicht schlecht platzierten Hertener landete die vierte Mannschaft. Über zwei Doppelsiege wurde die Führung immer weiter ausgebaut, der Sieg geriet niemals in Gefahr. Einzig Bernhard Zielinski musste einem Gegner gratulieren, alle anderen glänzten mit zwei gewonnenen Einzeln. Damit wurde der dritte Tabellenplatz gefestigt, die weiteren Spiele müssen zeigen, ob dieser bis zum Ende der Saison verteidigt werden kann.
Punkte: Wolski/Matuszak, Glowania/Zielinski, B.; Glowania (2), Zielinski, B., Wolski (2), Matuszak (2)