Kommentar zum Spieltag

Die Spielberichte hat wieder Marius verfasst, der sich auch bereit erklärt hat, längerfristig in die Berichterstattung einzusteigen, was ich deswegen sehr gut finde, weil die Arbeit im Verein auf möglichst vielen Schultern ruhen sollte.

Von mir noch ein paar Anmerkungen zum Spieltag. Wieder führten kurz- oder längerfristige Absagen zu Personalschwierigkeiten, die aber dank des guten Willens der Beteiligten einigermaßen aufgefangen werden konnten.

Die erste Mannschaft musste auf Tim Heynck verzichten und verlor das Heispiel gegen die abstiegsbedrohten Ahauser recht klar. Die Unzufriedenheit in der Mannschaft war groß, Stimmen sprachen vom „schlechtesten Saisonspiel“. Auf der anderen Seite erwischten die Gegner einen „Sahnetag“ , zeigten sich hochmotiviert und waren froh über die Punkte gegen den Abstieg.

Die zweite Mannschaft war am meisten gebeutelt von Ausfällen, musste zudem noch beim Tabellenzweiten antreten. Zugunsten der dritten Mannschaft verzichtete Mark (vielen Dank!) auf Ersatz aus diesem Team, Christian und Markus aus der Vierten ergänzten den Kader, der sich trotzdem kämpferisch zeigte, so konnte Mark vier Matchbälle des Gegners abwehren und einen Sieg einfahren.

Aber auch die Dritte blieb nicht verschont von Absagen. „Mr. Zuverlässig“, Reinhold Koenen, meldete sich am Samstagmorgen mit Grippe ab. Nach wenigen Telefonaten war mit Alfred Glowania ein Ersatz gefunden, der mithalf, gegen einen starken Gegner das Remis zu sichern, ein Punkt im Einzel und besonders der Sieg mit Philipp im Doppel war mehr, als wir erwarten konnten.

Die vierte Mannschaft spielte gegen den Tabellenletzten, der aber mit einem starken Spitzenspieler, der schon in höheren Klassen eine gute Rolle gespielt hat, aufwarten konnte. Er sorgte für drei der sechs Siegpunkte der Hülser, die in dieser Aufstellung nicht ans Tabellenende gehören.

Dreiviertel der Saison 2017/2018 ist gespielt, bisher durchweg erfolgreich, die Saisonziele sind aber noch nicht abschließend erreicht, von daher, weiter trainieren und möglichst vollzählig zu den Meisterschaftsspielen antreten!