Zweite siegt im Nachholspiel, Dritte mit erstem Punktverlust der Saison

Am letzten Wochenende der Herbstferien waren die zweite und dritte Mannschaft jeweils auswärts in Recklinghausen gefordert. Die beiden Nachholspiele waren für beide Mannschaften richtungsweisend und entsprechend ambitioniert gingen beide Mannschaften in ihre Partien.

Kreisliga 1

TTV Suderwich 5:9 TSC II

Am Freitagabend ging es für die zweite Mannschaft nach Suderwich. Gegen den Tabellenelften ging unsere Mannschaft als Favorit in dieses Match und wollte dieser Rolle auch gerecht werden. Die Doppel gingen mit insgesamt 2:1 knapp an uns. Zu Beginn der Einzelspiele kam der Gastgeber besser ins Spiel und glich zum zwischenzeitlichen 3:3 aus. Anschließend konnte unsere Mannschaft das Spiel wieder an sich reißen und mit 8:3 davoneilen. In den anschließenden Partie riss der rote Faden etwas, ehe Mark Zielinski den Sieg unter Dach und Fach brachte. Durch den wichtigen Sieg konnte man das gute Polster auf die anderen Mannschaften etwas ausbauen, so dass man sich weiter in der Spitzengruppe der Kreisliga befindet. Es bleibt letztlich abzuwarten, wie die Mannschaft in den nächsten Spielen aufgestellt sein wird.
Punkte: Dembski/van der Weiden, Zielinski,M./Korchel, Dembski, van der Weiden(2), Heinisch, M., Zielinski,M. (2), Korchel

1.Kreisklasse 1

ETG Recklinghausen III 8:8 TSC III

Punkte liegen lassen – das kannte die Mannschaft gar nicht mehr. Nach fünf Siegen in Folge musste die dritte Mannschaft erstmals Federn lassen. Das Ergebnis resultierte auch aus dem missglückten Start, als man mit 1:2 ins Hintertreffen geriet. Nach den Doppeln wurde in den Einzeln wieder erfolgreiches Tischtennis gespielt, so dass man die Partie kurzzeitig wieder drehen konnte. Dieses kleine Hoch konnte jedoch nicht über die ganze Spielzeit aufrecht erhalten werden. Das Spiel glich einer Achterbahnfahrt, in der man immer wieder mit Aufs und Abs zu kämpfen hatte. Es war dann schon fast folgerichtig, dass das Schlussdoppel über den Ausgang dieser Partie entscheiden musste. Hier behielten Volker Scherweit und Michael Fuhrmann die Nerven und bewahrten die Mannschaft somit vor der ersten Niederlage. Trotz des Punktverlustes kann die dritte Mannschaft mit ihrem Saisonstart mehr als zufrieden sein.
Punkte: Merz/Korchel, Scherweit (2), Merz, Korchel (2), Fuhrmann, Scherweit/Fuhrmann