Zwei Siege, zwei Niederlagen – durchwachsenes Wochenende für den TSC

Nach den Herbstferien hieß es für alle vier Mannschaften endlich wieder: „Ran an die Platte“. Die noch ungeschlagenen Mannschaften wollten ihre Serien in den jeweiligen Topspielen  fortsetzen. Die erste Mannschaft wollte nach drei verlorenen Spielen in Folge endlich den Schalter umlegen und die zweite Mannschaft war fest entschlossen, das positive Ergebnis aus der Vorwoche zu bestätigen.

Bezirksliga 1

TSC 6:9 TuS Haltern

Das hatte sich die erste Mannschaft sicher anders vorgestellt. Gegen den Gast aus Haltern, der als Favorit in diese Partie ging, gelang ein durchaus vielversprechender Start. In den Doppeln behielt die Erste die Oberhand und ging mit einer 2:1 Führung in die Einzel. Zunächst konnte die Führung ausgebaut werden und kurzzeitig keimte Hoffnung auf, dass die Negativserie endlich beendet werden konnte. Jedoch verlor man nach der zwischenzeitlichen 4:2 Führung den Faden und so gab man die Führung, auch durch zwei sehr unglückliche Niederlagen, aus der Hand. Zum Schluss versuchte man nochmal alles, um das Ergebnis umzubiegen. Leider ohne Erfolg.  Durch die erneute Niederlage muss sich die Mannschaft zunächst auf den Abstiegskampf einstellen und in den nächsten Wochen 110 % geben, um schnellstmöglich aus den unteren Regionen der Tabelle raus zu kommen.
Punkte: Heynck/Hülder, Nolde/Dembski, Heynck, Consten, Hülder, Nolde

Kreisliga 1

SC Buer-Hassel II 4:9 TSC II

Mit einem guten Gefühl fuhr die zweite Mannschaft zum Auswärtsspiel nach Hassel. Dass man sich auch hier wieder einiges vorgenommen hatte, zeigten bereits die Doppel. Die herausgespielte 3:0 Führung war der Grundstein für den letztlich ungefährdeten Auswärtssieg. In den anschließenden Einzeln spielte man dann weiterhin wie ein Tabellen-Zweiter und ließ den Gegner nicht mehr entscheidend ins Spiel kommen. Besonders Alexander van der Weiden und Randolf Erb zeigten in ihren Einzeln starke Leistungen und sorgten mit ihren beiden Einzelsiegen für einen ruhigen Tischtennisabend für die zweite Mannschaft. Durch den souveränen Auftritt konnte man den guten Eindruck, den man zu Beginn der Saison gewonnen hat, bestätigen. Diese Leistung muss nun in den nächsten Spielen bestätigt werden, wenn es gegen die oberen Mannschaften aus der Kreisliga geht.
Punkte: van der Weiden/Hilfert, Heinisch,M./Erb, Zielinski, M./Kalin, van der Weiden (2), Heinisch,M., Erb (2), Zielinski,M.

1.Kreisklasse 1

TSC III 1:9 TuS Haltern III

Das lief anders als geplant. Im Duell der noch ungeschlagenen Mannschaften in der 1. Kreisklasse erwischte die dritte Mannschaft einen rabenschwarzen Tag. Das Ergebnis spiegelt jedoch nicht ganz den Verlauf der Partie wieder. Die drei Partien, die über fünf Sätze gingen, gingen ausnahmslos an der Gast aus Haltern. Mit etwas Glück wäre also durchaus mehr drin gewesen. Den Ehrenpunkt für die dritte Mannschaft besorgte Nico Korchel. Diese in der Höhe unglückliche Niederlage wird die dritte Mannschaft jedoch nicht aus dem Konzept bringen. Nach nun zwei sieglosen Spielen in Folge, steigt in der nächsten Woche das Derby gegen Hervest Dorsten, welches die Mannschaft unter allen Umständen gewinnen möchte.
Punkt: Korchel

3. Kreisklasse 2

TSC IV 7:3 BV Gladbeck-Rentfort III

Anders als die dritte konnte die vierte Mannschaft sowohl ihr Spitzenspiel gewinnen, als auch die Serie von nun sieben Siegen in Folge aufrecht erhalten. Den ersten Schritt machte die vierte Mannschaft in den Doppeln, welche beide gewonnen wurden. Im Anschluss konnte vor allem das obere Paarkreuz mit Philipp Heinisch und Thomas Schregel überzeugen, die alle vier Einzel gewannen. Mit dem Sieg über Rentfort konnte man sich oben weiter absetzen und kommt damit dem Ziel vom Aufstieg wieder ein bisschen näher. In den nächste beiden Partien, in denen es nochmal gegen zwei Gegner aus der oberen Tabelle geht, kann man die bisher sehr starke Hinrunde abrunden und  sich weiter von der Konkurrenz absetzen.
Punkte: Heinisch,P./Schregel, Matuszak/Wolski, Heinisch,P. (2), Schregel (2), Wolski