Starker Rückrundenauftakt für den TSC

Die Rückrunde begann an diesem Wochenende und die Mannschaften des TSC wollten zeigen, dass sie über die Weihnachtspause nichts verlernt hatten. So ging jede Mannschaft mit einem positiven Gefühl in die jeweilige Partie. Mit Erfolg!

Bezirksliga 1

TSC 9:1 VfL Ramsdorf II

„Richtungsweisendes Spiel zum Auftakt“

Für die erste Mannschaft ging es bereits im ersten Spiel der Rückrunde darum, sich gut zu positionieren. Die Liga ist sehr nah zusammen und somit musste die Erste gegen die punktgleichen Gäste aus Ramsdorf sofort alles geben, um sich unten etwas absetzen zu können. Im Spiel erwischte die Mannschaft den optimalen Start und gewann alle drei Doppel. Die Führung aus den Doppeln wurde dann schnell ausgebaut, so dass der Gegner nie wirklich in die Partie fand. Insgesamt gab die erste Mannschaft nur sieben Sätze ab und zeigte bereits im ersten Spiel der Rückrunde eine sehr starke und konzentrierte Leistung. Mit diesem Ergebnis sendet die erste Mannschaft ein erstes Ausrufezeichen an die Konkurrenz und kann sich etwas Luft nach unten verschaffen.
Punkte: Bieletz/Heynck, Consten/Funke, Nolde/Erb, Bieletz (2), Heynck, Consten, Funke, Nolde

Kreisliga 1

TST Buer -Mitte III 6:9 TSC II

„Enges Match am Sonntagmorgen“

Am ungeliebten Sonntagmorgen verschlug es die zweite Mannschaft nach Buer. Auch wenn das Hinspiel deutlich gewonnen werden konnte, war allen klar, dass es heute nicht so einfach werden würde. In den Doppeln legte man los wie die Feuerwehr. Alle drei Doppel gingen an die zweite Mannschaft und diese 3:0 Führung wollte man natürlich ausbauen. Zunächst gelang dies auch sehr gut und man ging zwischenzeitlich sogar mit 7:3 in Führung. Da dachten viele Zuschauer schon, dass es heute ebenfalls schnell zu Ende gehen würde. Aber dem war nicht so. Lediglich Oliver Dembski und Mark Zielinski konnten ihre Form aus der Hinrunde über die Winterpause konservieren und beide Einzel gewinnen. Die anderen Spieler taten sich sichtlich schwer und so kam Buer nochmal ran. Am Ende reichte der 3-Punkte-Vorsprung aus den Doppeln jedoch aus, so dass auch die zweite Mannschaft ihren ersten Sieg in 2019 feiern kann.
Punkte: van der Weiden/Hilfert, Dembski/Zielinski, M., Heinisch, M./Erb, Dembski (2), Hilfert, Heinisch,M., Zielinski, M. (2)

3. Kreisklasse 2

TSC IV 10:0 TTC Wacker Recklinghausen-Süd III

„Erstes Hindernis zum Aufstieg“

Ohne zwei der drei Spitzenspieler der vierten Mannschaft stand der Rückrundenauftakt gegen Wacker vor der Tür. Obwohl man in der Hinrunde mit 10:0 gewinnen konnte, wurde der Gegner auf keinen Fall unterschätzt und so war jeder Spieler bereit an seine Grenzen zu gehen, um die erste Hürde auf dem Weg zum Aufstieg zu meistern. Der Kampfgeist und die Spielfreude der vierten Mannschaft war aber in der Rückrunde zu viel für den Gast. Ohne größere Probleme konnte das erste Heimspiel des Jahres gewonnen werden. Lediglich ein Satz wurde abgegeben. Das unterstreicht nochmals die Überlegenheit der vierten Mannschaft. In den nächsten Wochen muss die Mannschaft die Konzentration weiterhin aufrecht halten, damit die sieben Punkte, die man aktuell Vorsprung hat, zum Aufstieg und bestenfalls noch zum Titelgewinn reichen.
Punkte: Schregel/Zielinski,B., Matuszak/Wolski, Schregel (2), Zielinski, B.(2), Matuszak (2), Wolski (2)