„Double trouble“ verhindert bessere Ergebnisse

Bezirksliga

TTV GW Schultendorf II 8:8 TSC

Die erste Mannschaft verschlug es am Freitag zum Auswärtsspiel nach Schultendorf, wo die nächsten Schritte gemacht werden sollten, um sich unten weiter absetzen zu können. Zu Beginn der Partie zeigten sich jedoch ungewohnte Doppelschwächen, die es in den Einzeln aufzuholen galt. Dies gelang zu zunächst auch und so konnte die erste Mannschaft mit 4:2 und 5:3 in Führung gehen. Diese Zwei-Punkte- Führung konnte jedoch nicht ganz gehalten werden, sodass am Ende das Schlussdoppel entscheiden musste, ob es noch was mit dem Auswärtssieg wird. Im Abschlussdoppel zeigte sich jedoch erneut die Doppelschwäche. Somit muss die erste Mannschaft mit dem Unentschieden zufrieden sein.
Punkte: Bieletz/Heynck, Bieletz, Heynck (2), Consten (2), Nolde (2)

Bezirksliga

TTC Bottrop 47 II 9:4 TSC

Im zweiten Spiel dieses Wochenendes musste die erste Mannschaft beim tabellarisch besser dastehenden Gastgeber aus Bottrop antreten. Dass das eine sehr schwierige Aufgabe für die Mannschaft war, war bereits vor dem Spiel klar. So wurde die Erste zu Beginn der Partie quasi überrollt und geriet mit 1:8 ins Hintertreffen. Die Mannschaft zeigte jedoch nochmal Moral und konnte sich noch einige Punkte erspielen. Mehr als Ergebnisskosmetik war heute jedoch nicht mehr drin. Die Punkte, um weiterhin im Mittelfeld der Tabelle zu verweilen müssen somit gegen anderen Mannschaften geholt werden. Dennoch befindet sich die erste Mannschaft auf einem guten fünften Platz.
Punkte: Bieletz (2), Hülder, Consten

Kreisliga

ETG Recklinghausen II 4:9 TSC II

Die zweite Mannschaft hatte am Donnerstag ihr Nachholspiel in Recklinghausen vor der Brust. Dabei ging es darum, die Punkte auf die Konkurrenz beizubehalten. Ähnlich wie bei der ersten Mannschaft konnte die zweite Mannschaft nicht positiv in die Partie starten, da zwei Doppel verloren gingen. In den Einzeln konnte die Mannschaft dann wieder zu gewohnter Stärke finden und die ersten vier Partien gewinnen. Der Gastgeber kämpfte sich jedoch nochmal in die Partie und kam auf 5:4 ran. Anschließend zeigte das obere und mittlere Paarkreuz, die an diesem Abend nicht zu schlagen waren, eine starke kämpferische Leistung, um das Spiel zugunsten des TSC zu entscheiden.
Punkte: van der Weiden/Hilfert, Dembski (2), van der Weiden (2), Hilfert (2), Heinisch, M. (2)

Kreisliga

TSC II 9:4 DJK TTG Gladbeck-Süd II

Einen Tag nach dem Sieg in Recklinghausen rief das Spitzenspiel der Kreisliga. Gegen den Tabellen-vierten wollte die Zweite unbedingt gewinnen, um den Vorsprung auf die direkten Verfolger auszubauen. Die Mannschaft startete fulminant in das Spiel und lag schnell mit 8:1 vor. Den Sieg schon zum greifen nah,flatterten auf einmal die Nerven und so gingen drei Spiele in Folge verloren, bevor der Sack dann doch souverän zugemacht werden konnte. Durch den eigenen Sieg und die gleichzeitige
Niederlage des Tabellenführers konnte sowohl der Vorsprung auf die Verfolger ausgebaut, als auch der Rückstand auf den Tabellenführer reduziert werden.
Punkte: van der Weiden/Hilfert, Dembski/Zielinski, M., Dembski, van der Weiden, Hilfert, Heinisch, M. (2), Zielinski, Heinisch, P.

1.Kreisklasse 1

TSSV Bottrop VI 3:9 TSC III

Die dritte Mannschaft fuhr mit viel Selbstvertrauen zum Auswärtsspiel nach Bottrop. Die ersten Spiele im Jahr 2019 konnte alle gewonnen werden und so war es auch an diesem Wochenende wieder das Ziel, als Sieger von der Platte zu gehen. Die Mannschaft erwischte einen Start nach Maß und ging mit 7:1 in Führung. Diese Führung konnte letztlich souverän über die Runden gebracht werden. Durch den erneuten Sieg bleibt die dritte Mannschaft auf dem zweiten Platz und hat somit weiterhin alles in der eigenen Hand, um eine sehr gute Saison am Ende noch krönen zu können.
Punkte: Scherweit/Fuhrmann, Koenen/Rottmann, Scherweit (2), Fuhrmann, Korchel (2), Koenen, Rottmann

3.Kreisklasse 2

SuS Bertlich IV 1:9 TSC IV

Am Sonntagmorgen lud Bertlich zum Spitzenspiel der 3. Kreisklasse. Die vierte Mannschaft konnte in diesem Spiel einen sehr großen Schritt in Richtung Meisterschaft machen. Nachdem die Begrüßung ohne Verletzung von statten ging, legte die Mannschaft los wie die Feuerwehr. Der Grundstein für einen erfolgreichen Morgen wurde in den Doppeln gelegt, die beide gewonnen werden konnten. Im gesamten Spielverlauf zeigte sich die Souveränität und Abgeklärtheit der vierten Mannschaft, sodass sich zu keinem Zeitpunkt der Partie einen Zweifel ging, wer dieses Spitzenspiel gewinnen wird. Durch den 9:1 Erfolg und den daraus resultierenden vier Punkten setzt sich die vierte Mannschaft an der Tabellenspitze weiter ab und kann nächste Woche im Heimspiel gegen Rotthausen den Aufstieg perfekt machen.
Punkte: Schregel/Derrix, Heinisch,P./Wolski, Heinisch,P. (2), Schregel (2), Derrix (2), Wolski