Erste eilt von Sieg zu Sieg, Zweite mit erstem Dämpfer und Dritte wahrt Chance auf Platz 2

Drei Spiele standen an diesem Wochenende für die Mannschaften des TSC an. Während es für die erste und zweite Mannschaft nur noch um den Spaß an der Freude ging, konnte sich die dritte Mannschaft mit einem Sieg in eine gute Ausgangslage bringen, um noch einen Platz in der Tabelle nach oben zu klettern.

Bezirksliga

TSC Dorsten 9:2 DJK TTG Gladbeck-Süd

Nachdem am letzten Spieltag der Klassenerhalt eingetütet wurde, ging es für die erste Mannschaft in den letzten Spielen um die berühmt berüchtigte „goldene Ananas“. Die Spieler der ersten Mannschaft ließen sich das jedoch nicht anmerken und sorgten mit drei Erfolgen in den Doppeln für den erhofften positiven Start. Zu Beginn konnte Patrick Bieletz auf 4:0 erhöhen, ehe der Gast in die Partie fand und auf 4:2 verkürzen konnte. Dieses leichte Aufbäumen der Gäste konnte die erste Mannschaft jedoch schnell im Keim ersticken. Im Anschluss gingen alle fünf Einzel an den TSC, so dass am Ende ein ungefährdeter 9:2 Erfolg zu Buche steht. Mit dem Erfolg im letzten Heimspiel der Saison befindet sich die Mannschaft nun auf dem vierten Platz in der Bezirksliga.
Punkte: Bieletz/Heynck, Consten/Funke, Nolde/Fuhrmann, Bieletz (2), Heynck, Funke, Nolde, Fuhrmann

Kreisliga

SuS Polsum 9:7 TSC II

Im Spitzenspiel der Kreisliga ging es ebenfalls um nichts mehr. Nichtsdestotrotz wollte sich die zweite Mannschaft bestmöglich präsentieren, um einen gelungenen Abschluss der Saison vorweisen zu können. Zunächst lief auch alles nach Plan. Nach der 2:1 Doppelführung konnte die Zweite die Führung auf 7:4 ausbauen und sah schon fast wie der sichere Sieger aus. Nach dem Einzelsieg von Alex van der Weiden riss der Faden komplett und so ging Spiel für Spiel an den Gastgeber. Da die letzten vier Einzel verloren wurden, ging man mit einem 7:8 Rückstand in das Entscheidungsdoppel. Dort setzte sich der negative Lauf der Mannschaft fort und so musste die zweite Mannschaft die erste Niederlage in der Rückrunde hinnehmen.
Punkte: Dembski/van der Weiden, Zielinski, M./Korchel, Dembski, van der Weiden, Heinisch, M., Erb, Korchel

1.Kreisklasse

TSC III 9:1 VFB Kirchhellen IV

Die Vorzeichen vor dem Spiel waren klar. Mit einem Sieg konnte die dritte Mannschaft den Relegationsplatz auch rechnerisch klarmachen. Gegen den noch punktlosen Gast aus Kirchhellen konnte die dritte Mannschaft direkt zwei Doppel gewinnen und sich so eine gute Ausgangssituation für die anstehenden Einzel verschaffen. In den Einzeln konnte jeder einzelne Spieler überzeugen. Insgesamt wurden nur drei Sätze verloren, was die Dominanz der dritten Mannschaft sehr gut widerspiegelt. Im letzten Spiel der Saison geht es für die dritte Mannschaft nochmal um alles. Durch den Patzer der Konkurrenz ist mit einem hohen Sieg gegen den aktuellen zweiten der Tabelle sogar noch der Sprung auf einen direkten Aufstiegsplatz möglich.
Punkte: Hemmerling/Koenen, Scherweit/Korchel, Scherweit (2), Korchel, Hemmerling, Koenen, Rottmann, Derrix