Erste und Dritte mit Niederlagen im letzten Saisonspiel, zweite erkämpft sich einen Punkt im Topspiel

Der letzte Spieltag der Saison 2018/2019 stand an diesem Wochenende vor der Tür. Während sich die vierte Mannschaft bereits vor Wochen in die Sommerpause verabschiedet hat, ging es für die anderen drei Mannschaften noch einmal an die Platte. Während es für die erste und zweite Mannschaft „nur“ noch um einen versöhnlichen Saisonabschluss ging, kämpfte die dritte Mannschaft im direkten Duell gegen Herten Disteln um den direkten Aufstiegsplatz.

Bezirksliga

VfL Ahaus 9:1 TSC

Mit fünf Mann fuhr die erste Mannschaft zum letzten Auswärtsspiel der Saison. Auch wenn man mit einem Mann weniger antrat nahm sich die Mannschaft einiges vor. In den Doppeln wurde diesem Plan jedoch früh ein Riegel vorgeschoben. Durch die drei Doppelniederlagen ging die Mannschaft mit 0:3 in die Einzel. Im oberen Paarkreuz wurden beide Einzel knapp im Entscheidungssatz verloren, so dass man schnell einem uneinholbaren Rückstand hinterher lief. Lediglich Frank Nolde konnte sein Einzel gewinnen und so wenigstens den Ehrenpunkt holen. Trotz der deutlichen Niederlage kann die erste Mannschaft auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken, in der der Klassenerhalt bereits vor mehreren Wochen klar gemacht wurde.
Punkte: Nolde

Kreisliga

TSC II 8:8 TTC Arminia Ückendorf

Erster gegen Zweiter. Am Freitagabend traf sich die Elite der Kreisliga in Dorsten zum Spitzenspiel. Obwohl die zweite Mannschaft den zweiten Platz bereits sicher hatte, wollte die Mannschaft die Niederlage aus der Hinrunde korrigieren. Entsprechend konzentriert ging man in die Partie. Der Start hätte aus Dorstener Sicht sicher besser verlaufen können. Nachdem zwei Doppel verloren gingen, lief es in den Einzeln zunächst nicht sonderlich besser. Im ersten Durchgang konnten lediglich Oliver Dembski und Randolf Erb als Sieger von der Platte gehen. Somit ergab sich ein 6:3 Rückstand. Doch trotz der sportlich unbedeutenden Situation gab die zweite Mannschaft dieses Spiel nie auf und erkämpfte sich Punkt für Punkt, um letztlich doch noch das Entscheidungsdoppel zu erzwingen. In diesem konnte sich unser Spitzendoppel knapp durchsetzen, so dass nach über
3 1/2 Stunden ein leistungsgerechtes 8:8 zu Buche stand. Die Mannschaft bestätigte somit den zweiten Platz und ließ die Saison anschließend gemütlich ausklingen.
Punkte: van der Weiden/Hilfert, Heinisch, M./Erb, Dembski (2), Hilfert, Erb (2), Zielinski, M.

1.Kreisklasse

TTV DJK Herten/Disteln II 9:3 TSC III

Im einzig relevanten Spiel an diesem Wochenende traf der zweite der
1. Kreisklasse auf den dritten. Mit einem 9:3 Erfolg hätte sich die dritte Mannschaft noch auf den zweiten Platz verbessern können. Obwohl man auf zwei Stammspieler verzichten musste, ging die Mannschaft nach den Doppeln mit 2:1 in Führung. In den darauffolgenden Einzeln lief bei der Dritten jedoch nicht mehr viel zusammen. Lediglich Michael Fuhrmann sorgte für ein Erfolgserlebnis auf Seiten des TSC. Aufgrund der Tatsache, dass die Konkurrenz ebenfalls nicht gewinnen konnte, bleibt der dritten Mannschaft der dritte Platz erhalten. Unabhängig von der Entscheidung, ob die Mannschaft die Relegation spielt oder nicht, bleibt festzuhalten, dass auch die dritte Mannschaft eine sehr gute Saison gespielt hat und die Saisonziele mit Bravour erreicht hat.
Punkte: Scherweit/Fuhrmann, Korchel/Koenen, Fuhrmann